Verein zur Durchführung mildtätiger Projekte in Entwicklungsländern



Kinderspielplatz in Czernowitz

Die Ukraine gehört immer noch zu den ärmsten Ländern Europas. Ein großes Problem ist die Geldknappheit der öffentlichen Hand, daher ist auch die Stadt Czernowitz kaum in der Lage, Projekte, die dem Gemeinwohl dienen, in ausreichendem Maße zu fördern oder auch nur notdürftig instand zu halten. Die Stadt Wien errichtete 2004 in Zusammenarbeit mit der Stadt Czernowitz und dem Verein Confinis einen Kinderspielplatz, den das Wiener Stadtgartenamt den modernen Anforderungen entsprechend einrichtete. Nun sind 4 Jahre vergangen und durch die starke Nutzung befindet sich der Spielplatz in einem Zustand, der nicht mehr den Sicherheitsvorschriften entspricht. Es ist unbedingt von Nöten, diesen Spielplatz zur Sicherheit der Kinder wieder in Stand zu setzen.

Die Stadt Czernowitz feierte 2008 ihr 600jähriges Bestehen.

Aus diesem Grund hat sich die Stadt Wien, Magistratsabteilung Auslandsbeziehungen, entschlossen, den Kindern dieser Stadt als Geschenk einen Spielplatz mit neuen bunten Geräten zu übergeben. Das Stadtgartenamt, MA 42, hat auch diesmal wieder die Planung übernommen und den Spielplatz neu gestaltet.




Die Stadt Wien hatte Confinis wieder mit der Durchführung des Projektes beauftragt.

Selbstverständlich wird die Stadtverwaltung von Czernowitz nicht aus ihrer Verantwortung entlassen, für die Instandhaltung und Sicherheit dieses Kinderspielplatzes in weiterer Folge Sorge zu tragen. Aber eine Stadt, die kaum ihre sozialen Probleme, wie Altersversorgung, Kinderbetreuung, Gesundheitsvorsorge etc. in den Griff bekommt, wird ihre Zeit brauchen, für ihre Infrastruktur in vollem Umfange Verantwortung zu übernehmen.

Der renovierte und mit neuen Spielgeräten ausgestattete Kinderspielplatz wurde am 18. Juli 2008 an die Stadt Czernowitz, im Rahmen eines Kinderfestes, übergeben.